Ein ungewöhnlicher Mann auf einer bemerkenswerten Reise

Es war fünf Uhr morgen an einem kalten Morgen auf unserem Milchbauernhof in Tasmanien vor fast fünfzig Jahren. Ich war auf dem Weg, die Kühe in den Melkstall zu bringen, als ich auf das Karussell sprang, dass ich für meine Kinder aus einem alten Wagenrad gemacht hatte. Es drehte und drehte sich fröhlich im Kreis.

Das, so dachte ich, entspricht meinem Leben – immer wieder im Kreis, auch wenn es nicht fröhlich war. Unbequeme Fragen prasselten auf mich ein. Warum molk ich Kühe? Ich hasste die umgehende Antwort: Es war Angst, die mich antrieb und mich in diesem endlosen, monotonen Kreislauf Tag für Tag gefangen hielt – Dinge tuend, die mir keine Freude bereiteten. Weitere schmerzhaft ernüchternde Fragen folgten…dann plötzlich, aus heiterem Himmel, explodierte die machtvollste Frage in meinem Kopf: „Wer bin ich?“

Dieser Augenblick im Alter von 35 Jahren veränderte für immer mein Leben, indem ich mich von nun an unwiderruflich meiner Selbstentdeckung widmete.

Im Laufe des nächsten Jahrzehnts wurde ich immer empfänglicher für den Geist des Landes, das lautlose Geflüster der NATUR. Anfänglich war diese Fähigkeit, mit der NATUR kommunizieren zu können, ziemlich bedrohlich. Ich dachte, ich würde verrückt. Aber mit der Zeit begriff ich, wie sehr dies mein spirituelles Wachstum bereicherte, und ich vertraute dem, was ich gelehrt wurde.

Zur selben Zeit lernte ich eine natürliche Fähigkeit, die ich bereits als Kind hatte, weiterzuentwickeln und zu verfeinern. Es ist meine  Fähigkeit, in meinem Lichtkörper reisen und mich mit diesem jenseits von Raum und Zeit begeben zu können. Ich lernte, die Membran zu überwinden, die das Materielle (Physische) vom Ungreifbaren (Metaphysischen) trennt. Neue Erfahrungswelten eröffneten sich mir und über diese Erfahrungen zu schreiben wurde mein kreatives Ventil.

Trotz dieser ungewöhnlichen und seltenen Fähigkeiten, waren diese Jahre die schwierigsten meines Lebens – ein fortwährender finanzieller, physischer, mentaler und emotionaler Kampf. Ich hatte unaufhörlich danach gestrebt, auf den Gipfel des spirituellen Berges zu gelangen. Aber alles, was ich erreicht hatte, war ein tiefer, klaffender Abgrund der Verzweiflung. Ich litt unter chronischen lähmenden Schmerzen  sowie Krankheit und Erschöpfung, ohne dass ein Ende in Sicht war. Ich hatte auf meinem Pfad versagt und weigerte mich, in der Illusion weiterzuleben. Der Tod war die einzige Erlösung.

1986, in meiner dunkelsten Stunde, gab ich vollkommen auf. Ohne zu wissen, was ich tat oder wie – gab ich mich dem hin. Während einer intensiven metaphysischen Erfahrung, in dem Gefühl absolut geschlagen zu sein, folgte ich einem Impuls und begann alles loszulassen, was mir lieb war – meine Familie, Gott, meine vielen Glaubenssätze, meinen Wunsch, erleuchtet zu werden, und schließlich mich selbst. Ich begab mich in diesen tiefen Prozess des Loslassens, so dass ich in das Portal des Todes eintreten konnte, das metaphysisch vor mir erschienen war. Ich war bereit, mein Leben zu beenden. Doch statt in den Tod…trat ich in die nächst höhere Ebene des LEBENS. Ich wurde überwältigt von einem gleißenden Licht, verschlungen von LIEBE und einem unfassbaren höheren Bewusstsein. Ich erfuhr mich selbst als LICHT und LIEBE. Ich erlebte das unglaubliche Erkennen des SELBST.

In den nächsten zwanzig Minuten linearer Zeit hatte ich kein physisches Gewahrsein. Ich war Teil der ganzheitlichen Erfahrung der unendlichen Fortsetzung des Selbst, wusste gleichzeitig das ‚Was‘ und ‚Warum‘ der Menschheit, des Lebens und seiner Bestimmung. Als ich in die physische Wirklichkeit zurückkehrte, hatte sich die zerstörte Bandscheibe in meiner Wirbelsäule wieder komplett regeneriert. Auch alle meine anderen Beschwerden waren weg und kamen nie wieder. Ich war aller Ängste enthoben, alle Sorgen waren nichtig. Beides habe ich seitdem nie wieder erfahren. Michael, die Identität, starb. Mit dem Tod der Identität offenbart sich das Selbst.

Die Erfahrung der Selbsterkenntnis setzt sich exponentiell fort. Ich erlebe nun bedingungslose LIEBE und emotionales Gleichgewicht, einhergehend mit sehr tiefen Ebenen der Einsicht. In etwas jüngerer Zeit erfuhr ich die Wirklichkeit und den Zweck von Struktur und die Struktur und den Zweck der Wirklichkeit in unterschiedlichen Zeitrahmen und auf anderen dimensionalen Ebenen.

Im Laufe der Jahre wurden diese vielen Erfahrungen zur Grundlage für meine Bücher und Seminare, die ich weltweit seit über dreißig Jahre präsentiere. Während vieler dieser Jahre, noch recht unbekannt, wartete ich auf das Kommen meiner Zeit. Alles geschieht in perfektem Timing. Ende 2012 kam das perfekte Timing für mich. In der gegenwärtigen Zeit von Umbruch und Wandel komme ich nun als spiritueller Lehrer in meine volle Kraft.

Meine Zeiten als Landwirt sind schon längst Vergangenheit. Nichtsdestotrotz bin ich noch immer ein Biogärtner, ich habe einen Garten – meinen Spielplatz – von drei Morgen. Doch meine Hauptaufmerksamkeit gilt nun dem Wachstum von Menschen – um ihnen dabei zu helfen, ihr volles Potenzial zu aktivieren. Das ist meine Leidenschaft, meine Bestimmung und meine Freude.

„Wir sind WESEN der LIEBE. Es ist die LIEBE, die alles Leben auf der Erde verbindet und darüber hinaus. LIEBE ist der Hauptfaktor des Lebens. LIEBE ist der Grund für unser Hiersein, der Grund, warum wir wieder und wieder inkarnieren, um uns mit der bedingungslosen LIEBE zu verbinden und sie auf machtvolle Weise zu erfahren. Dies in Kombination mit unserem emotionalen Gleichgewicht vervollkommnet unseren Zustand der Inneren Freiheit.“

Michael Roads: Choose Love!

Interview mit Patrick Kicken, Juli 2016

X